Erstellt von Anke Hoffmeister

Petra und Harry Hild – treue Elbdeichläufer

Tangermünde l Am 9. April erlebt Tangermünde zum 10. Mal den größten Volkslauf, den es im Norden Sachsen-Anhalts gibt, den Ebldeichmarathon. Volksstimme hat mit einigen Sportlern Kontakt aufgenommen, die von Beginn an dabei sind und sich zum zehnten Mal für diesen Lauf angemeldet haben. An dieser Stelle werden wir sie und ihre Eindrücke vorstellen.

Auch Petra (55) und Harry (58) Hild gehören vom ersten Jahr an zu der Laufgemeinschaft, die die Veranstaltung hat wachsen sehen und die kleine Streckenveränderungen miterlebt hat.

„Wir gehören zu den Seehäuser Waldläufern und laufen schon seit ewigen Jahren“, berichten die beiden. Harry Hild trägt seit 1994 regelmäßig Laufschuhe und Petra Hild hat sich ihm im Jahre 2000 angeschlossen.

2008 kam das Paar gleich zum ersten Lauf an die Elbe und nutzt die im Jahr frühe Veranstaltung gleichzeitig, „um sich mit dem Halbmarathon auf einen Marathonlauf vorzubereiten“. Und damit auch dieser Lauf für beide erfolgreich verläuft, steigert der Tangermünder Termin bei ihnen die Motivation im Frühjahr, wieder fit zu werden und die Frühjahrsmüdigkeit zu verdrängen.

Sehr zu schätzen weiß das Paar „die Nähe zu unserem Wohnort, die schöne Landschaft und das immer gute Wetter. Selbst das Hochwasser war bis zum Lauf immer verschwunden“, berichten sie.

Ein „großes Dankeschön“ gibt es von den Hilds „für die ganz tolle Verpflegung auf der Strecke sowie im Start- und Zielbereich“.

Und Vergleiche kann das Paar reichlich ziehen, denn „wir nehmen am Berlin-Marathon regelmäßig teil, sind auch schon im Ausland, in London, New York, Honolulu, gelaufen sowie viele andere Marathon-strecken in verschiedenen Regionen Deutschlands“.