Erstellt von Anke Hoffmeister

Elbdeichmarathonverein änderte Rundkurs wegen Bauarbeiten

Tangermünde l In fünf Wochen ist der 8. Tangermünder Elbdeichmarathon schon wieder Geschichte. Wer sich noch nicht für dieses größte Laufereignis im Norden Sachsen-Anhalts angemeldet hat, sollte es alsbald tun, denn: 2000 Startplätze stehen zur Verfügung. Gestern hatten sich bereits mehr als 1900 Sportler für den 12. April angemeldet.

Für die Organisatoren, die Mitglieder des Vereins Tangermünder Elbdeichmarathon, geht es jetzt zum Endspurt über. Dazu gehört unter anderem, die neue Streckenführung zu vermessen. Denn anders als in den beiden Vorjahren führt die Route für den Marathon und Halbmarathon über einen leicht veränderten Abschnitt. Grund dafür sind die Bauarbeiten im Tangermünder Ortsteil Buch und auf der Straße zwischen Buch und Schelldorf. „Die Behörden haben der veränderten Strecke zugestimmt“, berichteten Thomas Staudt und Carsten Birkholz vom Vereinsvorstand vergangene Woche.

Für die Aktiven bedeutet das: Sie werden in diesem Jahr über die neue Landstraße in Richtung Bölsdorf geführt, auf dieser Straße bleiben und an der Köckter Kreuzung nach Buch abbiegen. In Buch selbst bekommen sie ebenfalls nur sanierte Strecken unter die Laufschuhe, denn sowohl die ersten Meter im Dorf als auch die Jercheler Straße, Hoock- und Kirchstraße sind saniert. Die Kirchstraße passieren sie in diesem Jahr entgegengesetzt. Durch sie geht es wieder raus an dem Dorf, hinaus auf die landwirtschaftlichen Wege. Gleich der erste Weg hinter Buch leitet die Läufer nach rechts zum Deich. Über einen kleinen Haken in Richtung Schelldorf geht es durch die Apfelallee in Richtung alter Fähranleger über den Elberadweg zurück nach Tangermünde.

Den exakten Wendepunkt werden die geprüften Streckenvermesser des Vereins noch ermitteln.