Erstellt von Anke Hoffmeister

Tangermünder Elbdeichmarathon-Organisatoren locken zur 6. Auflage am 14. April mit einigen Neuerungen

Der Termin steht fest. Die Laufstrecke ist in Ge-

danken bereits abgesteckt. Partner für das größte Laufereignis in der Altmark sind gefunden. Deshalb gaben Carsten Birkholz, Thomas Staudt und Anne Kupfer vom Verein Tangermünder Elbdeichmarathon am Sonnabend den offiziellen Startschuss für die sechste Auflage des Elbdeichmarathons. Und sie stellten in diesem Zusammenhang einige Neuerungen vor.

Für die Versorgung der Läufer und Gäste am 14. April werden die Klädener Unternehmerin Antje Mandelkow und ihr Team von Kelles Suppenmanufaktur verantwortlich sein. Für ihre Verzehrgutscheine werden

die Sportler neben Kartoffelsuppe auch Bratwurst, Nudeln oder Kartoffelpuffer erhalten.

Die Entscheidung, das altmärkische Unternehmen mit ins Boot zu holen, begründet Carsten Birkholz damit: „Es ist nicht einfach, so viele Menschen zu versorgen. Damit haben wir als Verein die Verantwortung komplett in andere

und erfahrene Hände gelegt.“
„Nicht nur mein Mann wird beim Elbdeichmarathon dabei

sein. Ich denke, wir werden ein ganzes Team zusammenbekommen“, berichtet Antje

Mandelkow.

 

Vor dem Laufstart am Sonntagmorgen wird es am Freitagabend wieder eine Eröffnungsfeier im Zelt am Hafen geben. Der Vertrag mit der Gruppe „Tänzchentee“ ist bereits unterzeichnet. Am Sonnabend lädt der Verein die Läufer zur Nudelparty ein. Und bevor es am Sonntag an den Start geht, wird es von 9 bis 9.15 Uhr in der St. Stephanskirche eine Andacht für all jene Teilnehmer geben, die das Bedürfnis

haben, sich vor der sportlichen Herausforderung noch einmal besinnen zu wollen.

 

Geplant haben die Vereinsmitglieder, die Strecken für Kinder, Schüler und 10-Kilometer-Läufer unverändert zu lassen. Gibt es von der zuständigen Behörde grünes Licht,

dann werden die Halbmarathon- und Marathonteilnehmer am 14. April einen Teil der

Strecke über andere Wege absolvieren.

Um den Läufern auf den ersten Kilometern mehr Platz zu bieten, wollen die Organisatoren weg vom Onkel-Toms-Hütte-Deich. Ihr Ziel ist es, den Lauf auf den ersten Kilometern über die Lüderitzer Straße und

die Landstraße vorbei am Wiesenhaus bis nach Bölsdorf zu leiten, sie erst dort wieder auf die bekannte Strecke zu schicken. Zurück geht es dann von Buch aus über den Elberadweg am Deich entlang.

2000 Läufer wollen die Tangermünder im nächsten Jahr

anlocken. Mehr als 15  000 Handzettel haben sie verteilt, waren auf großen Laufveranstaltungen dabei, um für Tangermünde zu werben.

„Und wir brauchen wieder viele Helfer, 250 bestimmt“, sagt Carsten Birkholz. Alle An-

meldungen sind jetzt auf der Internetseite des Vereins freigeschaltet.