Erstellt von Frank Kowar

Am 9. April 2017 findet der bereits 10. Tangermünder Elbdeichmarathon statt. Jetzt beginnt schon die heiße Phase der Voranmeldungen.

Tangermünde l „Wir haben jetzt kurz vor Weihnachten etwa 450 Anmeldungen, das ist schon mehr als im Vorjahr“, sagt Carsten Birkholz vom Vorstand des Tangermünder Elbdeichmarathon e. V.

Die erste Anmeldephase mit den günstigen Startgebühren endet am 8. Januar 2017. „Bis dahin werden wir nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre wieder die meisten Anmeldungen bekommen, ich denke 800 bis 1000“, sagt Birkholz.

Gegenüber den vergangenen Wettkämpfen wird es 2017 nur eine Teilnehmerbegrenzung beim 10-Kilometer-Lauf geben. Da liegt das Maximum bei 900 Startern. Alle anderen Läufe (Marathon, Halbmarathon, Mini-Marathon und Kinderlauf) sind 2017 nach oben hin offen. Birkholz: „Unser Ziel sind 2000 Finisher, dazu müssten wir 2300 bis 2400 Anmeldungen bekommen.“

Zum Vergleich, im Vorjahr gab es 2300 Anmeldungen und am Ende 1976 Finisher.

Da es ein Jubiläumslauf ist, hat sich der Veranstalter etwas Besonders einfallen lassen. Am Freitag vor dem Lauf wird Thomas Schulze, der seit vielen Jahren moderiert, die 10 Kilometer mit 10 verschiedenen Läufern aus 10 verschiedenen Vereinen in den 10 Trikots aller Elbdeichmarathons laufen.

Zum 10. Elbdeichmarathon am 9. April hat sich bereits Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht in die Starterliste für den 10-Kilometer-Lauf eingetragen. „Er hat auch schon bezahlt“, betont Birkholz.

Auch Jens Santruschek, der Marathonsieger 2016, hat seine Anmeldung schon abgegeben.

Beim Jubiläumslauf wird es im Streckenverlauf keine Änderungen geben. Start und Ziel bleiben im Hafen, obwohl es dort durch die steigenden Teilnehmerzahlen immer enger wird. Eine Verlegung zum Bleichenberg wurde intern verworfen.

Die Zeitmessung (Zeitlimit sind sechs Stunden) erfolgt auch beim 10. Elbdeichmarathon durch epz und den Tangermünder Elbdeichmarathon mit einem gestellten Chip. Die Platzierungen werden laut internationalem Regelwerk (IWR §165) grundsätzlich nach der gemessenen Bruttozeit ermittelt. Bruttozeit ist jeweils die Zeit vom Startschuss bis zum Überlaufen der Ziellinie.