Erstellt von Anke Hoffmeister

Am 9. April startet in Tangermünde zum zehnten Mal der Elbdeichmarathon. Bereits heute laufen in der kleinen Elbestadt und dem noch kleineren Verein die Vorbereitungen für dieses Jubiläum auf Hochtouren. 225 Teilnehmer haben sich bereits einen Platz auf einer der Strecken gesichert.

Tangermünde l „Unser Ziel ist es, dass wir wirklich einmal 2000 Finisher haben“, sagt Carsten Birkholz vom Vorstand des Tangermünder Elbdeichmarathonvereins. Damit meint er Sportler, die es letztendlich auch bis über die Ziellinie schaffen. In den Vorjahren sei das nie gelungen. Trotz der 2300 Anmeldungen, die in diesem Jahr zugelassen worden waren, waren es am Ende 1974 Sportler, die über die Ziellinie kamen. Fazit für die Macher dieses Laufes: Der 10. Tangermünder Elbdeichmarathon wird in Fragen der Anmeldungen etwas lockerer gehandhabt als die Jahre zuvor. „Zehn Prozent kommen ohnehin nicht“, hat die Erfahrung der vergangenen Jahre gezeigt.

Noch bis zum 8. Januar ist es möglich, die erste Anmelde-Runde zu nutzen. So lange kann sich jeder zu den günstigsten Konditionen für eine der vier angebotenen Distanzen anmelden. Neben dem bisher noch namensfreien Marathon gibt es den Avacon-Halbmarathon, den Elektro-Schubert-10-Kilometer-Lauf und den Humanas-Mini-Marathon (über 4,2 Kilometer). Außerdem ist für die jüngsten Sportbegeisterten der Kinderlauf eingerichtet. Während der Mini-Marathon und Kinderlauf am Nachmittag starten, geht es am Morgen auf die längeren Distanzen.

„Der Streckenverlauf bleibt 2017 unverändert“, macht Vereinschef Thomas Staudt deutlich. Die Marathon- und Halbmarathonläufer werden also auch 2017 wieder die Ortschaften Bölsdorf, Buch und Schelldorf kennenlernen, sich von der Gastfreundschaft und dem Engagement der Menschen vor Ort ein Bild machen können.

Für die Organisatoren ist das eine große Hilfe. Denn ohne das Mitwirken der Einwohner in den Orten wäre es den wenigen Vereinsmitgliedern nur schwer möglich, den Läufern auf der jeweils mehr als 20 Kilometer langen Runde so viel Abwechslung zu bieten. „Wir freuen uns, dass jetzt auch die Schelldorfer dabei sind“, betont Carsten Birkholz. Nachdem die Straße zwischen Bölsdorf und Tangermünde neu angelegt und die Strecke durch die im Verein zur Verfügung stehenden Vermesser selbst noch einmal ermittelt wurde, kommen Marathon- und Halbmarathonläufer auch durch dieses Elbedorf.

Neben Anmeldungen aus dem Stuttgarter und Kölner Raum gibt es auch schon eine Anmeldung aus Namibia. Und: „Der Ministerpräsident hat für unseren 10. Marathon fest zugesagt“, berichtet Thomas Staudt, erfreut darüber, dass nach etlichen Absagen in den vergangenen Jahren jetzt die feste Zusage von Reiner Haseloff als Zuschauer vorliegt.

Hinzu kommt, dass das Engagement der wenigen Tangermünder im zehnten Jahr mit der Auszeichnung „Sterne des Sports“ gewürdigt wurde. „Das passt in unser Jubiläumsjahr“, freuen sich Birkholz und Staudt über den Titel.

Im Laufe der Jahre ist das größte sportliche Ereignis im Norden Sachsen-Anhalts nicht nur vom Umfang gewachsen. Auch die Qualität, mit der die Läufer hier betreut werden, wird von Jahr zu Jahr besser. Vor allem Sportler, die den Vergleich zu anderen Veranstaltungen ziehen können, loben die Rundum-Versorgung, das Flair, die Ruhe, die optimale Organisation. Mit dem Dusch-Truck setzten die Tangermünder vor zwei Jahren noch einen weiteren i-Punkt. Auch am 9. April 2017 wird dieser wieder am Hafen stehen.

Als „phänomenal“ bezeichnen Thomas Staudt und Carsten Birkholz die Zusammenarbeit mit den Sponsoren. „Sie bleiben alle dabei. Keiner ist bisher abgesprungen. Es kommen höchstens noch welche hinzu“, berichten sie stolz.

Läufer und auch Helfer können sich unter www.elbdeichmarathon.de anmelden.